Kommentare
  • Tenor Thrasysthenes
    29. Dezember 2021 am 14:33

    Für mich fehlen hier eindeutig die absoluten Familienklassiker wie der VW Sharan, der Renault Espace oder aber auch der Ford Galaxy. Auch der Ford S-Max wäre gut gewesen und auch der Mitsubishi Outlander beziehungsweiseDelica D-5 wäre nicht schlecht gewesen und auch der Hyundai Staria. Meine persönliche Top 25 wäre:
    Was die Kombis angeht der VW Passat, Peugeot 508 SW, Renault Talisman Grantour, Mazda 6 und Škoda Superb.
    Bei den Minivans der VW Caddy, Citroën Berlingo, Peugeot Rifter, BMW 2er Grantourer und der Renault Espace.
    Bei den Fünfsitzigen Allradlern der Honda CR-V, Hyundai Tucson, Kia Sportage, Renault Koleos und zu guter letzt der Mazda CX-5.
    Bei den Vans der VW Sharan, SEAT Alhambra, Hyundai Staria, Ford Galaxy und Mitsubishi Delica D:5.
    Bei den siebensitzigen Allradlern der Ford S-Max, Peugeot 5008, Kia Sorento, Mitsubishi Pajero Sport und zu guter letzt der Ssangyong Rexton.

  • Volker
    11. Januar 2022 am 17:52

    Stimmt… Und Renault Kangoo fehlt auch

  • Elmar
    28. Februar 2022 am 10:30

    Opel Insignia und Astra als Kombis fehlen auch.
    Sowie sämtliche Japaner.

Kommentar erstellen
Das könnte dich auch interessieren
18. Mai
BAFA-Förderung für Plug-in-Hybride sichern: Diese Modelle kommen noch 2022

Krisenbedingt fallen die Lieferzeiten für Hybrid- und Elektroautos sehr lange aus. Dadurch steht die staatliche…

03. Apr
Aiways U6 ION Konzept: Ausblick auf das elektrische SUV-Coupé

In München hat die chinesische Elektroauto-Marke Aiways zusammen mit Finn die Studie zum kommenden Aiways U6…

27. Jan
Mercedes-Benz E-Coupé 220d im Test: das beste Coupé mit Stern?

Zweitürige Coupés gehören aktuell nicht zu den beliebtesten Karosserieformen, denn die Zulassungsranglisten werden…