Die besten Kombis verschiedener Klassen | Stand 2021

Inhaltsverzeichnis

Der Kombi ist ein zeitloser Fahrzeugtyp, der einige entscheidende Vorteile mit sich bringt. Er ist relativ sicher, bietet ein großzügiges Platzangebot und ermöglicht hohen Fahrkomfort. Damit eignet sich der Kombi als Nutzfahrzeug, Familienauto oder Geschäftswagen und ist dementsprechend gefragt. In dieser Übersicht haben wir euch die besten Kombis aufgelistet nach aktuellem Stand (Januar 2021).

Kostengünstige Kombis

Skoda Octavia Kombi

Skoda Octavia Kombi | Copyright Skoda
Skoda Octavia

Den Auftakt macht der Skoda Octavia Kombi. Der Skoda Octavia IV ging 2019 an den Start und erhält fünf von fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest. Damit ist er sehr sicher und bestens für Familien mit Kindern geeignet. Auch gilt der Skoda Octavia Kombi als günstig im Unterhalt und bei der Versicherung. Das Fahrzeug ist alternativ auch als Limousine erhältlich. Es handelt sich natürlich um kein Statussymbol und man darf sich auch nicht allzu viel Performance erhoffen, aber in der 2.0 TSI RS Version leistet der Octavia immerhin 245 PS. Für Familien mit Kind, die auch das Geld achten möchten und trotzdem keine Kompromisse bei der Sicherheit machen möchten, eignet sich der Octavia gut. Wenn es um die Vernunft geht, handelt es sich beim Octavia sicherlich um einen der besten Kombis bei aktuellem Stand.

Opel Insignia Sports Tourer

Opel Insignia Sports Tourer | Copyright Opel
Opel Insignia Sports Tourer

Der Opel Insignia gilt ebenfalls als günstig im Unterhalt und hat 2020 eine Modellpflege erhalten. Das Fahrzeug ist also soweit auf dem neuesten Stand. Auch der Insignia erhält fünf von fünf Sterne beim Euro-NCAP-Crashtest. Das Ergebnis wurde vom 2017 Modell vor der Modellpflege (2020) eingefahren. Alles in allem ist es vergleichsweise kostengünstiger und sicherer Kombi, der sich sowohl als Nutzfahrzeug als auch als Familienauto eignet.

SEAT Leon

SEAT Leon Kombi | Copyright SEAT
SEAT Leon Kombi

Das Erfolgsmodell Leon von SEAT ist als Kombi erhältlich und räumt standardmäßig auch fünf von fünf Sternen beim Euro-NCAP-Crashtest ab. Die aktuelle Version IV wird seit 2020 produziert und ist auch in veredelter Version als Cupra mit bis zu 310 PS erhältlich. Der SEAT Leon ST gilt durchaus noch als preiswert in der Versicherung. Designtechnisch macht der Leon für viele durchaus noch mehr her als seine preiswerten Konkurrenten. Das gilt insbesondere für die Cupra Version, die natürlich auch kostspieliger ist. Mit den Oberklasse-Modellen kann der Leon in dieser Hinsicht selbstverständlich weniger mithalten.

Die besten Mittelklasse-Kombis

Mercedes C-Klasse

Mercedes C Klasse | Mercedes-Benz@
Mercedes C Klasse

Ein traditioneller Mittelklasse Kombi ist die Mercedes C-Klasse. Diese befindet sich immer noch in der vierten Generation, jedoch hat sie 2018 ein Facelift bekommen. Der Bestseller aus Stuttgart verfügt über einiges an Strahlkraft und profiliert sich mit einem schicken Design, modernen Assistenten und luxuriösen Extras. Selbstverständlich hat das Modell sich fünf von fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest gesichert, wie alle gelisteten Mittelklasse Kombis. Für Kunden auch sehr interessant ist die Tatsache, dass die aktuelle C-Klasse in mehreren Voll-Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Varianten erhältlich ist. Somit kann man sich durch die staatlichen Förderungen für E-Autos und Hybride Vorteile sichern.

Audi A4

Audi A4 Avant | Copyright Audi
Audi A4 Avant

Tradition hat auch der A4 von Audi, der seit 2015 in der aktuellen Version erhältlich ist. 2018 hat der A4 eine Aufwertung bekommen und die eigentliche Modellpflege kam 2019. Verglichen mit anderen Modellen aus der Mittelklasse gilt der A4 noch als durchaus moderat, was die Kosten der Versicherung betrifft. Das Fahrzeug ist schick und technisch natürlich noch auf einem höheren Niveau als kostengünstige Kombis der Kompaktklasse. Der A4 überzeugt mit einer hohen Qualität und dem Anspruch, in Sachen Technik ganz vorne mitzufahren. Letzteres gelang Audi immer wieder mit innovativen Ideen wie dem virtual Cockpit oder Massagensitzen in der Mittelklasse. Nicht nur deshalb ist der Audi A4 ein sehr beliebtes Fahrzeug für lange Strecken und bietet dabei ein gutes Preis / Leistungsverhältnis. Er ist für alle Szenarien (Nutzfahrzeug / Familienauto / Geschäftswagen) geeignet.

BMW 3er

BMW 3er | Copyright BMW
BMW 3er

Der BMW 3er ist der perfekte Mittelklassekombi und liefert Fahrspaß, Emotionen und Dynamik. Inzwischen ist der 3er von BMW in der siebten Generation erhältlich und noch effizienter und individueller als die Vorgänger. Vor allem Gewerbekunden mit vielen Langstrecken profitieren vom Komfort und der Zuverlässigkeit des BMWs. Die siebte Generation wurde 2019 gestartet und ist damit noch relativ aktuell. Der 3er gilt als sehr beliebt und darf in einer Auflistung der besten Kombis selbstverständlich nicht fehlen. Veredelt bekommt man den 3er BMW nicht nur von der hauseigenen M GmbH, sondern auch von dem exklusiven Anbieter Alpina als BMW ALPINA B3.

VW Passat

Volkswagen Passat | Copyright Volkswagen
Volkswagen Passat

Auch der VW Passat darf historisch betrachtet in einer Auflistung der besten Kombis nicht fehlen. Allerdings ist das aktuell etwas umstritten. Der Passat wird seit 2014 in derselben Generation verbaut und hat erst 2019 sein Facelift bekommen. Außerdem verzeichnet der Passat ein Mangel in der Nachfrage, was in Teilen auf den SUV-Boom zurückzuführen ist. Er ist etwas zu günstig, um mit der C-Klasse und Co. zu konkurrieren und etwas zu teuer, um mit einem Octavia zu konkurrieren. Als Familienauto konkurriert er verstärkt mit den beliebten SUVs. Es bleibt spannend abzuwarten, wie es mit dem traditionsreichen Kombi weitergeht.

Die besten Oberklasse-Kombis

Wer keine Kompromisse in Sachen Komfort, Luxus und Fahrspaß machen möchte, ist mit den größeren Oberklasse-Modellen bestens bedient. Dazu zählen die Mercedes E-Klasse, der Audi A6 und der BMW 5er. Hier sind wir in einem deutlich höherpreisigen Segment angeordnet. Für viele Kunden kann es einen Sinn ergeben, eher auf einen Top-ausgestatteten Mittelklasse Kombi zu setzen, als einen mager ausgestatteten Oberklasse Kombi zu wählen. Von einer sehr gut ausgestatteten C-Klasse ggf. noch mit AMG-Veredelung hat man im Zweifelsfall mehr als von einer Standard E-Klasse. Wenn das Budget eine untergeordnete Rolle spielt, kann man natürlich aus einer E-Klasse noch deutlich mehr rausholen.

Mercedes E-Klasse

Mercedes E-Klasse | Copyright Mercedes-Benz
Mercedes E-Klasse

Die aktuelle Version des klassischen T-Modells der E-Klasse kommt aus dem Jahr 2016 und wurde im März 2020 überarbeitet. Damit ist man relativ up-to-date. Seit 2017 ist auch die Crossover-Version des T-Modells All-Terrain verfügbar. Das man in einer E-Klasse keine Abstriche in Sachen Komfort, Luxus und Fahrspaß ist relativ klar, aber es gibt zusätzlich noch einige interessante Features. Vermehrte Sensoren und Kameras bringen die E-Klasse dem Ideal des autonomen Fahrens etwas näher. Der Intelligent Drive hält die E-Klasse bei bis zu 200 km/h in der Fahrspur und ein Abstandsregeltempomat regelt den Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug. Außerdem verfügt das Fahrzeug über die Möglichkeit, sich von einer App fernbedient einparken zu lassen. Mit dem Digital Car Key kann man das Fahrzeug (durch NFC-Technologie) selbst ohne Akkuladung mit dem Smartphone öffnen. Das Fahrzeug ist als Plug-in-Hybrid (E 350e) und in veredelter Version als AMG (E 63) erhältlich.

Audi A6

Audi A6 Avant | Copyright Audi
Audi A6 Avant

Der aktuelle Audi A6 (2018) ist in der oberen Mittelklasse anzusiedeln. Er ermöglicht theoretisch autonomes Fahren der Stufe 3, was aber aufgrund gesetzlicher Hürden deaktiviert ist. In der aktuellen Version hat der A6 ein neues Infotainmentsystem bekommen. Selbstverständlich verfügt er auch über zahlreiche Assistenzsysteme.

BMW 5er

BMW 5er | Copyright BMW
BMW 5er

Ein weiterer traditionsreicher Kombi, der zu den besten seiner Klasse gezählt werden muss, ist der 5er Touring. Dieser befindet sich aktuell in der siebten Generation und ist als Benziner, Diesel und Plug-in-Hybrid erhältlich. Auch in veredelter Form als M5 oder B5 von Alpina erhältlich. Seit Mitte 2020 ist die überarbeitete Version des 5ers im Handel. Die aktuelle Generation startete 2017.

Die besten Elektro-Kombis

Weniger etabliert am Markt sind Elektro-Kombis. Dies hängt sicherlich damit zusammen, dass Kombis sich tendenziell am besten für Langstreckenfahrer eigenen. Umwelt-technisch wäre es zwar sinnvoll, möglichst viele Langstrecken mit E-Antrieb zu fahren, praktisch kann aber kaum ein Land das in der Infrastruktur auch zureichend bedienen. Die Automobilhersteller produzieren schließlich nicht nur für eine Handvoll europäischer und asiatischer Länder. Auch ist das Thema Schnellladung noch ein Pain-Point. Diese ist zwar möglich, aber dauert immer noch gut 30-50 Minuten. Eine 30-minütige Pause wäre zwar für viele Langstreckenfahrer auch sicherheits-technischen Gründen empfehlenswert, aber ob die Fahrer auch tatsächlich Lust darauf haben, ist die andere Frage. Für zwei reine E-Kombis besteht Hoffnung.

Porsche Taycan Cross Turismo

Mit dem Porsche Taycan Cross Turismo kommt die Shooting-Brake-Version vom Taycan Anfang 2021 auf den Markt. Der Taycan verfügt über eine eigene Elektro-Plattform. In der Turbo S Version leistet der Taycan Kombi satte 761 PS inklusive Overboost und verfügt über eine Reichweite zwischen 388 und 412 Kilometer. Den Sprint von Null auf Hundert schafft der sportliche Kombi je nach Ausführung in zwischen 4,1 und 2,9 Sekunden. Und das alles 100 Prozent elektrisch. Das ist sicherlich kein Auto für den Otto-Normalo, aber dennoch ein Lichtblick in Sachen E-Kombi.

Volkswagen ID. Space Vizzion

Volkswagen Showcar ID. SPACE VIZZION | Copyright Volkswagen
Volkswagen Showcar ID. SPACE VIZZION

Für Normalverdiener interessanter wird der ID. Space Vizzion von Volkswagen. Dieser soll 2023 an den Start gehen und den Massenmarkt für E-Kombis öffnen. Das elektrische Gegenstück zum Passat Variant kommt mit einer enormen Länge von ca. fünf Metern. Außerdem soll es der E-Kombi laut ADAC auf ca. 590 Kilometer Reichweite schaffen. Mit diesen Werten eignet sich der ID. Space Vizzion ideal als Familienauto. Bleibt abzuwarten, wie das Fahrzeug von Familien angenommen wird, denn aktuell hat der SUV als Fahrzeugtyp generell die Nase vorn, was auch an familienorientierten Käufen liegt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Wie gefällt dir der Artikel?
mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen
    Ähnliche Beiträge
    McLaren Artura | Copyright McLaren
    Magazin
    Artura 2021: Erster Plugin-Hybrid von McLaren

    McLaren startet die Elektro-Offensive mit dem neuen Plugin-V6 Mclaren Artura. Der Artura soll nicht nur den Weg für die neue Elektro-Plattform ebenen, sondern auch den

    Mitsubishi Eclipse Cross PHEV | Copyright Mitsubishi
    Magazin
    Die besten Plug-in-Hybrid Modelle 2021

    Bei der reinen Elektromobilität gibt es einen großen Haken für viele Verbraucher – die Reichweite. Zahlreiche Autofahrer kaufen ihr Fahrzeug für Eventualitäten. Beispiel: Ich möchte