Abholung oder Lieferung: Wie kommt das Leasingauto zu mir?

4 Minuten Lesezeit

Auto im Autohaus mit Stoff bedeckt

Egal ob Neuwagen- oder Gebrauchtwagenleasing: Der Leasingvertrag ist abgeschlossen und du kannst es kaum erwarten hinter dem Steuer deines Leasingwagens zu sitzen. Doch wie kommt das Leasingauto zu dir? Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten: Du kannst das Leasingauto abholen oder liefern lassen.

Option 1: Leasingauto abholen

Die erste Möglichkeit, um dein Leasingfahrzeug in Empfang zu nehmen, ist die Selbstabholung bei deinem Autohändler. Dies kann vor allem dann eine gute Option sein, wenn der Händler in deiner Nähe ist und du gleichzeitig persönlichen Kontakt zum Verkäufer schätzen würdest.

Leasingauto abholen

Leasingauto abholen

Die Selbstabholung bietet einige Vorteile, die für dich interessant sein könnten. Zum einen kannst du direkt bei der Übergabe mögliche Mängel am Fahrzeug überprüfen und mit dem Verkäufer besprechen. Auch eventuelle Fragen zur Bedienung des Autos können dabei direkt geklärt werden und die Lieferkosten entfallen.

Zudem besteht im Rahmen einer Werksabholung meist die Gelegenheit das Autoherstellerwerk zu besichtigen und so einen spannenden Einblick in die Fahrzeugproduktion zu erhalten. In manchen Fällen ist eine Werksabholung sogar günstiger als die Überführung des Fahrzeugs zum Autohaus.

Auf der anderen Seite gibt es auch einige Nachteile bei der Selbstabholung. Sollte der Autohändler oder das Werk weiter entfernt sein, kann die Anreise zeit- und kostenintensiv sein. Zudem besteht oft nicht die Möglichkeit, das alte Fahrzeug direkt beim Händler abzugeben, sodass eine zusätzliche Rückgabe organisiert werden muss oder du mit einer weiteren Person anreisen musst.

Über unsere Umkreissuche kannst du gezielt nach Fahrzeugen in deiner Nähe suchen und somit einen langen Weg zum Händler vermeiden.

Option 2: Lieferung nach Hause

Die zweite Option ist die Lieferung des Leasingautos direkt zu dir nach Hause. Bei einer Lieferung des Leasingfahrzeugs profitierst du vor allem von der Zeitersparnis und dem Komfort, nicht selbst zum Händler fahren zu müssen.

Außerdem kann die Lieferung flexibel an deinem Wunschtermin erfolgen, so dass du dein Leasingauto in Ruhe in Empfang nehmen kannst. Solltest du dein altes Fahrzeug abgeben wollen, kann dies meist im Rahmen der Lieferung ebenfalls organisiert werden. Wende dich dafür am besten an deinen Händler.

Doch auch die Lieferung hat ihre Nachteile. Zum einen können für die Lieferung zusätzliche Kosten anfallen, je nachdem wie weit der Händler entfernt ist. Des Weiteren besteht bei einer Lieferung ohne persönlichen Kontakt zum Verkäufer nicht die Möglichkeit, mögliche Mängel direkt zu reklamieren oder Fragen zum Fahrzeug zu klären.

Fazit

Ob Selbstabholung oder Lieferung – beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Entscheidung hängt letztendlich von deinen individuellen Präferenzen und Gegebenheiten ab. Wenn du Wert auf persönlichen Kontakt zum Händler legst und eventuelle Mängel direkt ansprechen möchtest, könnte die Selbstabholung die richtige Wahl sein. Auch eine Werksabholung bietet spannende Einblicke in die Fahrzeugproduktion.

Auf der anderen Seite bietet die Lieferung nach Hause einen hohen Komfort und erspart dir die Anreise zum Händler. Dies ist vor allem dann interessant, wenn der Händler weiter entfernt ist oder du zeitlich eingeschränkt bist. Bei der Entscheidung solltest du auch mögliche Zusatzkosten für die Lieferung berücksichtigen und abwägen, welche Variante für dich am besten passt.

Unabhängig davon, für welche Option du dich entscheidest, ist es wichtig, dein neues Leasingauto gründlich zu inspizieren und eventuell auftretende Fragen oder Auffälligkeiten zeitnah zu klären. So steht dem Fahrspaß mit deinem neuen Leasingfahrzeug nichts mehr im Wege.