Wird der neue Rivian R1S zum elektrischen Abenteuer-SUV?

Inhaltsverzeichnis

Im August 2021 können wir den neuen R1S von Rivian erwarten. Rivian ist ein neues Automobil-Startup, das sich auf elektrische Abenteuer-Vehikel spezialisiert hat. Mit dem SUV R1S und dem Pickup R1T bauen sie ein sehr emotional-aufgeladenes Produktportfolio auf, das schon Investoren wie Ford und Amazon angelockt hat. Was der neue SUV kann, was es mit der sogenannten Skateboard-Plattform auf sich hat und warum ausgerechnet der Tech-Riese Amazon Interesse an Rivian hat, wird in diesem Artikel erklärt.

Das kann der neue R1S

Technisch basieren sowohl SUV, als auch Pickup auf der neuen hauseigenen Skateboard-Plattform von Rivian, die auch für Ford relevant werden wird. Die Skateboard-Plattform verdankt ihren Namen dem Design. In der Plattform für Elektroautos  liegt die Batterie flach im Unterboden, während die Elektromotoren an den Achsen positioniert sind. Das gleicht mit etwas Fantasie einem Skateboard.

Das SUV wird über eine skalierbare Batterie verfügen, die eine Reichweite bis zu ca. 640 Kilometern möglich macht. Durch eine Schnellladung soll innerhalb von 30 Minuten genügend Saft für 320 Kilometer getankt werden können. Wie umweltfreundlich aktuell eine so große und leistungsfähige Batterie ist, bleibt fraglich. Trotzdem ist anzumerken, dass Fahrer von einem Abenteuer-Vehikel eine gewisse Reichweite erwarten. Wer sich damit in die Wildnis wagt, möchte nicht mit leerer Batterie in der Pampa festsitzen. Wie häufig tatsächlich Wildnis Fahrten mit dem Fahrzeug gemacht werden, bleibt abzuwarten. Mit dem Fahrzeug kauft man sicherlich das Abenteuer-Gefühl mit, unabhängig von der tatsächlichen Nutzung. Abgesehen davon kaufen zahlreiche Verbraucher ihr Fahrzeug für gewisse Eventualitäten. Dann möchten sie zum Beispiel ein Fahrzeug mit mindestens 500 Kilometer Reichweite, weil sie einmal im Jahr möglicherweise eine derartige Strecke zurücklegen müssen. Und dafür ist dann der Rivian R1S vorbereitet.

Die Leistung beim Abenteuer-SUV muss selbstverständlich auch stimmen. Laut Hersteller schafft der R1S den Sprung von 0 auf 100 in 3 Sekunden. Das ermöglichen vier Elektromotoren, die jeweils am entsprechenden Rad angebracht sind. Je nach Konfiguration variiert die Systemleistung dann zwischen 408 PS und 710 PS. Damit liegt man auch performance-technisch in einem Bereich, der von abenteuerfreudigen Kunden erwartet wird.

Sieben Sitze für das Abenteuer-SUV

Das SUV bietet mit seinen gewaltigen Maßen (L: 5040 mm; B: 2015 mm (angeklappte Spiegel); H: 1820 mm) viel Platz im Innenraum. Mit drei Sitzreihen gibt es im R1S Platz für sieben Personen. Die mittlere Reihe kann umgeklappt werden, was einem nochmals mehr Platz bietet. Außerdem können bis zu 800 Kilogramm zugeladen werden. An die Anhängerkupplung darf man ca. 3,5 Tonnen anhängen. Im Stand kann man das SUV um ca. 21 Zentimeter absenken. Dies erleichtert das Ein- und Aussteigen und das Be – sowie Entladen des Fahrzeuges. Unter der Fronthaube verbirgt sich ein Kofferraum mit 312 Litern Stauraum. Im hinteren Laderaum können nochmals 142 Liter verstaut werden.

Rivian ermöglicht Over-the-Air Updates

Auch im Hinblick auf das Infotainment System ist im R1S einiges geboten. Es sind verschiedene Touchscreens verbaut, die Sprachbedienung ist über Alex möglich, es gibt zahlreiche Anschlüsse für Smartphones und es sind auch Over-the-Air-Updates möglich, die schon Tesla zum Erfolg verholfen haben. Das Fahrzeug kann also theoretisch halbfertig auf den Markt gebracht werden und im Anschluss Over-the-Air Updates erhalten.

Over-the-Air Updates sind möglich Copyright Rivian
Over-the-Air Updates sind möglich

Klassisch amerikanisches Design mit futuristischen Akzenten

Das Exterieur-Design ist charakteristisch für große, robuste und amerikanische SUVs. Allerdings verleiht die Firma Rivian dem SUV einen futuristischen Touch. Dies geschieht prägnant durch die Leuchtmittel. Die unübersehbaren breiten Streifen auf Front und Heck sind sehr dominant, letztendlich aber Geschmackssache. Trotzdem muss man sagen, dass sie gut zum Fahrzeugdesign passen. Abschließend bleibt dies eine Frage der persönlichen Präferenz.

Kooperation mit Amazon

Wie wir schon in unserem Podcast angesprochen haben, hat Amazon Rivian beauftragt 100000 elektrische Lieferwagen zu produzieren. Das hat eine 700m Dollar Finanzierungsrunde ermöglicht, die von Amazon angeführt wurde. Diese Nachricht hat vor allem einem deutschen Automobilhersteller schwer auf das Gemüt geschlagen. Im August hat Amazon bekannt gegeben, dass man bei Daimler 1800 eSprinter für die Co2 neutrale Paket-Auslieferung in Europa bestellt hat. Rivian sichert sich damit den deutlich größeren Deal und gewinnt darüber hinaus einen wertvollen Investor.

Gefahr für die Deutsche Autoindustrie

Rivian wird in Medienberichten hauptsächlich als Tesla-Konkurrent gehandelt. Aber gerade im Lieferwagen-Segment stellt der Hersteller eher eine Gefahr für die Automobilindustrie in Deutschland und Europa dar. Bei einem Fahrzeug für die Logistik ist die “Strahlkraft” von einem Stern und die Marke nicht relevant. Logistiker benötigen schlicht einen zuverlässigen Lieferwagen. Wenn sich Rivian, mit der Unterstützung durch den Amazon-Deal, als Hersteller von Lieferwagen etablieren kann, ist das eine Gefahr für aktuelle Anbieter. Auch sollte man Amazon selbst bei diesem Thema nicht unterschätzen. Wenn Amazon mit eigener Lieferflotte nun selbst zum Logistikunternehmen wird, bedroht dies auch DHL, Hermes und Co.

Die Erweiterung des eigenen Geschäftsmodells hat bei Amazon schon in der Vergangenheit funktioniert. Das beste Beispiel dafür ist AWS (Amazon Web Services). Amazon hat in der Vergangenheit festgestellt, dass sie temporär (z. B. an Weihnachten) extrem hohe Anforderungen an die eigenen Server benötigt. Darauf hin haben sie sich kurzerhand selbst zum Anbieter von Cloud-Computing und Servern transformiert. Eine Analogie zur Logistik-Sparte ist durchaus naheliegend und eine Ausstattung dieser Sparte mit eigenen Fahrzeugen ist denkbar und nun im Rahmen dieses Deals bestätigt.

Marktstart: 2021

Rivian an sich bleibt aber eine absolut interessante Marke, die nicht nur Daimler und Tesla, sondern auch vielen anderen Marken Konkurrenz leisten wird. Für Endverbraucher fabriziert Rivian durchaus spannende Abenteuer-Vehikel. Abschließend wird man auf das fertige Produkt warten müssen. Das Fahrzeug wird ab August 2021 für ca. 70000 Dollar erwartet. Hier kann man sich näher zum R1S informieren.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Wie gefällt dir der Artikel?
mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat Kommentar erstellen
    Ähnliche Beiträge
    hertz minilease auto-abo
    Magazin
    Hetz MiniLease: das Auto-Abo der Autovermietung

    Auch Autovermietungen erfinden sich derzeit auch gerne neu indem sie statt kurzfristigen Vermietungen auch längerfristige Angebote schnüren. So bringt auch der Fahrzeugvermieter Hertz mit Minilease

    Entdecke die Black Leasing Week Deals bei Mivodo!
    Nur bis 30.11