SEAT Ateca (2020): Markantes Update für den Kompakt-SUV

4 Minuten Lesezeit

Der neue Seat Ateca Copyright Seat

Das durchaus erfolgreiche Modell Ateca hat von Seat ein umfangreiches Update bekommen. Die Aufwertung umfasst sowohl das Interieur, als auch das Exterieur. Seat betont das emotionalere Erscheinungsbild.

Der neue Seat Ateca Copyright Seat

Der neue Seat Ateca

Seat Ateca Frontansicht Copyright Seat

Seat Ateca Frontansicht

Seat Ateca Heck Copyright Seat

Atecas markantes heck mit neuem Stoßfänger

Der neue Ateca verfügt über ein neues Infotainment-System | Copyright Seat

Der neue Ateca verfügt über ein neues Infotainment-System

Seat Ateca Beleuchtung Copyright Seat

Beleuchtung des Seat Atecas

SEAT Ateca LED Scheinwerfer Copyright Seat

Serienmäßige Voll-LED-Scheinwerfer im neuen Ateca

Ateca 2020 – das hat sich geändert

Wie bereits angesprochen legt Seat beim Erfolgsmodell Ateca viel Wert auf die neue Designsprache. Teil davon ist das neue Beleuchtungskonzept. Das besteht unter anderem aus serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfern und LED-Heckleuchten sowie dynamischen Blinkern. Auch das muskulöse Auftreten des Kompakt-SUVs wurde nochmals durch optimierte Abmessungen unterstrichen. Auch hat Seat dem neuen Ateca neue Stoßfänger spendiert. Diese machen das Fahrzeug ca. 18 mm länger als der Vorgänger. Die Breite bleibt gleich. Präzise Linien und fließende Formen lassen sich seitlich am Wagen auffinden. Diese Designelemente lassen den Ateca dynamischer wirken. Das Heck ist markant, kräftig und passend für ein Kompakt-SUV. Der schwungvolle Schriftzug auf dem Heck ist Geschmackssache. Trotzdem hat sich der Ateca in Sachen Design merklich verbessert. Das war auch zu erwarten nach vier Jahren. Xperience ist die neue Ausstattungslinie im Ateca. Ihr Fokus liegt auf der Offroad-Optik. Ansonsten ist der Kompakt-SUV in den üblichen Linien Reference, Style und der sportlichen FR Ausstattungslinie erhältlich.

Infotainment im Ateca

Im Innenraum hat der Ateca ein Facelift erhalten. Dazu gehört ein beheizbares Lenkrad, ein 8,25 / 9,2-Zoll-Display und ein neues Infotainment System. Wahlweise ist auch ein hochauflösendes 10,25-Zoll-Display konfigurierbar. Die Sprachsteuerung lässt sich kurioserweise mit den Worten „Hola, hola“ aktivieren. Apple CarPlay und Android Auto lassen sich im Ateca auch nutzen, was heutzutage auch dem Standard entsprechen sollte. Ein interessanter Aspekt ist, dass Seat Connect-System über eine SIM Karte verfügt. Infotainment-Apps können so stets aktualisiert und ergänzt werden. Es können zu jedem Zeitpunkt neue digitale Produkte oder Dienstleistungen eingespielt werden. Ein Highlight an diesem System ist, dass es in jedem Modell (unabhängig von der Ausstattungslinie) ein Jahr kostenlos enthalten ist.

Der neue Ateca verfügt über ein neues Infotainment-System | Copyright Seat

Der neue Ateca verfügt über ein neues Infotainment-System

Assistenz- und Sicherheitssysteme im Kompakt-SUV

Das ist auch ein wichtiges Feature in Sachen Sicherheit. Im Falle eines Notfalles kann über die eSIM ein Notruf abgesetzt werden. Somit kann man Standort, die Anzahl der Mitfahrer oder Details zum Fahrzeug übermitteln. Die Nutzung des eCall-Dienstes ist manuell und automatisch möglich. Mit der sogenannten “Privat call” Taste kann sich der Fahrer weltweit mit dem Seat Kundendienst in Verbindung setzen. Auch können mit der eSIM Funktion Echtzeitdaten aus der Cloud geladen werden. So gelangt der Fahrer beispielsweise an aktuelle Verkehrsberichte, Öffnungszeiten oder Kraftstoffpreise. Das macht die Nutzung des Atecas sehr komfortabel – auch ohne Smartphone.

Nutzbar ist das Auto auch mit der Seat ConnectApp. Damit kann der Nutzer auch aus der Ferne auf die Fahrzeugdaten zugreifen. Wenn das Fahrzeug von einer anderen Person gefahren wird, kann so beispielsweise der Standort abgerufen werden und es kann abgerufen werden, ob der Fahrer zu schnell unterwegs ist. Mit Hilfe der Diebstahlwarnungen kann man gewisse Funktionen des Wagens auch fernsteuern. So können die Türen ver- und entriegelt werden. Außerdem kann man Hupe und Blinker betätigen, um das Fahrzeug aufzufinden.

Zu den neuen Assistenz- und Sicherheitssystemen gehören beispielsweise der Pre-Crash-Assistent, der Travel Assist sowie der Side Assist. Der Pre-Crash-Assistent soll die Insassen auf einen Unfall vorbereiten. Der Assistent erkennt gefährliche Situationen und spannt die vorderen Sicherheitsgurte an. Außerdem werden die Fenster und das Schiebedach geschlossen. Zudem werden die Warnleuchten aktiviert, was einen potenziellen Aufprall verhindern kann. Der Travel-Assist soll lange Fahrten möglichst autonomer gestalten. Auf Knopfdruck kann das Fahrzeug in der Mitte der Spur gehalten werden. Dabei passt sich die Geschwindigkeit dem Verkehrsfluss an. Das ist grundsätzlich keine komplett neue Funktion, aber dennoch ein Plus für den Ateca. Der Ateca verfügt außerdem über ein Ausparkassistent und den Side Assist, der sich nähernde Fahrzeuge bereits aus bis zu 70 Meter erkennt und die LEDs im Seitenspiegel aktiviert.

Der Ateca ist jetzt erhältlich ab 22.849,08 €

Abschließend lässt sich sagen, dass der Ateca zwar kein völlig neues Auto wurde, aber dennoch einige relevante Verbesserungen erhalten hat. Die neuen Features bezüglich Konnektivität und Sicherheit sind vor allem für Familien interessant. Damit ist der Ateca ein durchaus preiswerter Familien-SUV. Leidenschaftliche SUV-Fahrer werden sicherlich eher auf Konkurrenzmodelle von Premium-Marken zurückgreifen. Trotzdem ist der Ateca ein sinnvoller und preisgünstiger Kompakt-SUV vor allem für junge Familien. Die Erfolgsgeschichte des relativ neuen Modells kommt schließlich nicht von ungefähr.

Mehr Informationen findest du in der Pressemappe.

Bider Copyright Seat