BMW 4er Cabrio (2021) erstmals mit Stoffverdeck

6 Minuten Lesezeit

BMW 4er Cabrio 2021

Kaum eine Neuvorstellung hat in den vergangen Wochen für so viel Diskussionsstoff gesorgt wie das neue BMW 4er Coupé. Anlass zur Diskussion ist die riesige vertikale Doppelniere, die künftig die Front aller 4er-Modelle prägt. So verwundert es nicht, dass auch die Cabrio-Version der Baureihe G23 den neuen Kühlergrill zur Schau stellt. Doch das eigentliche Highlight des Münchner Cabrios ist das neue Stoffverdeck, das erstmals Einzug in diese Modellreihe erhält. Alles Infos zum offenen 4er findest du in diesem Artikel.

Große Doppelniere auch im 4er Cabrio

Mit der neuen Formensprache möchte BMW die 4er-Reihe deutlich stärker vom 3er abheben. Zur Differenzierung trägt maßgeblich die vertikal ausgerichtete BMW Niere bei, die neben dem neuen 4er Coupé auch dem Viersitzer-Cabrio seine individuelle Note gibt. Eingefasst wird der neue Kühler von zwei flachen LED-Scheinwerfern, die weit in die vorderen Radhäuser hineinragen. Die Voll-LED-Scheinwerfer sind Teil des Serienumfangs. Gegen Aufpreis gibt es adaptive LED-Scheinwerfer mit Laserlicht, die die Reichweite des Fernlichts auf bis zu 550 Meter erhöhen.

Die Sportlichkeit des Cabrios wird durch die dynamische Seitenlinie unterstrichen, die in einer kraftvollen Schulterpartie endet. Die Heckleuchten ragen weit in die Seitenpartie hinein und verfügen über die markentypische Signatur in L-Form.

bmw 4er cabrio 2021 mit neuer großer niere

Auch das 4er Cabrio kommt mit der großen vertikalen Doppelniere

bmw 4er cabrio 2021

Das Heck zeichnet sich durch die Heckleuchten in L-Form aus

Seitenansicht des neuen 4er Cabrios 2021

Die elegante Seitenlinie unterstreicht die Sportlichkeit des 4er Cabrios

Der erste 4er mit Stoffverdeck

Das eigentliche Highlight des offenen Münchners ist jedoch das Stoffverdeck. Nachdem bereits der Z4 zum Modellwechsel 2018 sein Metall-Klappdach gegen ein Stoffdach tauschte, ist dies nun auch beim Mittelklasse-Cabrio der Fall. Laut BMW handelt es sich um ein neuartiges Flächenspriegelverdeck, das die Vorzüge eines Hardtops mit den Eigenschaften eines Stoffverdecks vereint. So verfügt das Textildach über eine Glas-Heckscheibe und eine mehrmalige Dämmung, wodurch der Akustik- und Klimakomfort deutlich über dem eines herkömmlichen Softtops liegt.

Der Dachwechsel wirkt sich nich nur auf den Komfort und die Ästhetik aus, sondern reduziert auch das Gewicht. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Dach um 40 Prozent leichter geworden. Die Auswirkungen auf das Gesamtgewicht sind jedoch überschaubar. Serienmäßig wird das Verdeck in Schwarz geliefert, kann optional aber auch mit einem Bezugstoff in Anthrazit Silbereffekt bestellt werden. Per Tastendruck lässt sich das Flächenspriegelverdeck innerhalb von 18 Sekunden öffnen bzw. schließen. Möglich ist dies bis zu einer Geschwindigkeit von 50 Kilometer pro Stunde.

Erstmals verbaut BMW ein Stoffverdeck

Das Verdeck zeichnet sich durch seinen Akustik- und Klimakomfort aus

4er mit Textildach

Das Stoffverdeck öffnet und schließt innerhalb von 18 Sekunden

Verdeck desCabrios mit Glas-Heckscheibe

Das Textildach verfügt über eine bündig eingelassene Glas-Heckscheibe

Ein positiver Beigeschmack des neuen Verdecks ist das gesteigerte Kofferraumvolumen. Bei geschlossen Dach fasst der Gepäckraum des neue 4er Cabrios 385 Litern. Beim Vorgänger beträgt das Volumen lediglich 300 Liter.

Hinsichtlich der Abmessungen wächst das Cabrio sowohl in die Länge als auch in die Breite. Von der Niere bis zu den Heckleuchten misst der Münchner 4.768 mm. Während die Höhe bei geschlossenem Verdeck unverändert bleibt, wächst der 4er im Vergleich zum Vorgänger um 27 mm in die Breite auf 1.852 mm. Auch der Radstand wächst um 41 mm und beträgt im neuen Modell 2.851 mm.

Keine Überraschungen im Innenraum

Im Innenraum gibt es so gut wie keine Überraschungen. Das Interieur wurde nahezu eins zu eins aus dem 4er Coupé übernommen. Serienmäßig kommt der offene Viersitzer mit einem Gurtbringer und dem Live Cockpit Plus mit einem 8,8-Zoll-Display in der Mittelkonsole. Mit dem Live Cockpit Professional gibt es ein 10,25-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole und ein 12,3 Zoll großes digitales Kombiinstrument hinter dem Lenkrad. Was sich im Detail geändert hat, erfährst du in unserem Artikel zum 4er Coupé.

Die Freude am Offenfahren lässt sich durch zahlreiche Sonderausstattungen steigern. So gibt es optional ein Windschott, das die Luftströmung im Innenraum reguliert. Wer auch gerne bei niedrigen Außentemperaturen offen fährt, kann auf den Nackenwärmer zurückgreifen. Dieser ist in die Kopfstütze integriert und legt sowohl Fahrer als auch Beifahrer einen angenehmen Schal außer warmer Luft um Hals und Nacken.

Innenraum des 4er BMW Cabrios

Motoren im 4er Cabrio

Zum Marktstart im März 2021 bietet BMW das 4er Cabrio mit vier verschiedenen Motorisierungen an. Dazu zählen drei Benziner und ein Diesel. Den Einstieg macht das 420i Cabrio, das 184 PS auf die Straße bringt. Über dem 420i gliedert sich der 430i ein, der ebenfalls über einen Vierzylinder-Ottomotor verfügt und 258 PS leistet. Zunächst gibt es nur eine Diesel-Variante, den 420d mit 190 PS. Im Laufe des Jahres 2021 folgen dann zwei weitere Diesel, der 430d und der M440d.

Das Top-Modell zum Marktstart hört auf den Namen M440i xDrive Cabrio und leistet satte 374 PS und 500 Nm Drehmoment. Während die Achtgang-Steptronic serienmäßig bei allen Motorisierungen an Bord ist, bleibt der Allradantrieb nur dem Top-Modell vorbehalten. Bei den Diesel-Modellen um dem M440i setzt BMW auf das 48-Volt-Mildhybrid-System, das den Verbrenner kurzfristig mit elf zusätzlichen PS versorgt. Dies soll vor allem beim Beschleunigen einen spürbaren Boost geben.

BMW 4er Cabrio (2021) technische Daten

420i Cabrio 430i Cabrio M440i xDrive Cabrio 420d Cabrio
Getriebe 8-Gang-Steptronic 8-Gang-Steptronic 8-Gang-Steptronic 8-Gang-Steptronic
Motor R4 R4 R6 R4
Hubraum (cm3) 1.998 1.998 2.998 1.995
Leistung kW(PS) 135 (184) 189 (258) 275 (374) 139 (190)
max. Drehmoment
(Nm)
300 400 500 400
0-100 km/h (s) 8,2 6,2 4,9 7,6
Vmax (km/h) 236 250 250 236
Verbrauch komb.
(l/100km)
5,7-6,1 6,0-6,4 6,9-7,4 4,2-4,5

Preise & Marktstart des 4er Cabrios

Das 4er Cabrio rollt Anfang nächsten Jahres, genauer gesagt im März 2021, zu den Händlern. Pünktlich zum Frühjahrsbeginn können die ersten Sonnenstrahlen im offenen Münchner genossen werden. Der Einstieg in die 4er-Cabrio-Welt schlägt mit 51.956,31€ (inkl. 16% MwSt.) zu Buche. Dafür gibt es den BMW 420i in der Serienausstattung. Für den 190-PS-Diesel müssen 54.393,28€ auf den Tisch gelegt werden.

Preise für das BMW 4er Cabrio

Basis M Sport Modell
420i 51.956,31 € 56.050,43 €
430i 56.830,26 € 61.411,77 €
M440i xDrive 72.524,37 €
420d 54.393,28 58.487,40 €

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich im Vergleich zum Vorgänger einiges getan hat. Neben der großen Niere zählt vor allem das neue Stoffverdeck zu den Highlights des 4er Cabrios. Alle Informationen zur Neuvorstellung findet ihr auch auf der Website von BMW. Wie gefällt euch das neue Cabrio? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Bilder © BMW