Scheibenwischwasser nachfüllen: So einfach geht’s

7 Minuten Lesezeit

Scheibenwischwasser nachfüllen

Wenn es ums Autofahren geht, ist eine freie Sicht entscheidend. Egal ob im Winter oder im Sommer: Die Windschutzscheibe des Fahrzeugs wird über kurz oder lang schmutzig. Wer schonmal eine längere Strecke ohne Scheibenwischwasser gefahren ist, kennt das Problem: Es gibt nichts Schlimmeres, als die Scheibe nicht reinigen zu können.

Um stets eine gute Sicht zu haben, sollte das Scheibenwischwasser regelmäßig nachgefüllt werden. Auch wenn du das bisher noch nie gemacht hast, können wir dich beruhigen. Das Auffüllen des Wischwassers ist kein Hexenwerk und geht ganz einfach. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du das Scheibenwischwasser auffüllst und was dabei zu beachten ist.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wechsle das Scheibenwischwasser mindestens zwei mal im Jahr: Im Frühjahr und im Herbst
  • Gebe vor Wintereinbruch Frostschutz in das Wischwasser
  • Achte darauf, dass du Winter- und Sommerwischwasser nicht mischst
  • Verdünne Konzentrate immer mit Wasser
  • Der Wischwassertank befindet sich im Motorraum und ist durch einen blauen Deckel gekennzeichnet

Woraus besteht Scheibenwischwasser

Mit dem richtigen Scheibenwischwasser lassen sich Verschmutzungen im Handumdrehen beseitigen. Grundsätzlich setzt sich die Scheibenwischerflüssigkeit aus destilliertem Wasser und einer Reinigungskomponente zusammen. Die Bestandteile des Wischwassers sorgen dafür, dass auch hartnäckiger Schmutz leicht von der Scheibe entfernt wird, ohne dass ein Schmierfilm zurückbleibt.

Je nach Jahreszeit unterscheiden sich die weiteren Bestandteile des Scheibenwischwassers. So beinhaltet Winterwischwasser zusätzlich einen Frostschutz, damit die Scheibenwaschanlage nicht einfriert. Ebenso wird durch den Frostschutz verhindert, dass die Scheibenwischer festfrieren, wenn sie über die vereiste Scheibe fahren. Oftmals ist Wischwasser auch mit einer leichten Geruchsnote versehen, sodass beim Sprühen ein angenehmer und frischer Duft freigesetzt wird.

Scheibenwischwasser Konzentrat

Wischwasser kannst du entweder als Fertigmischung oder als Konzentrat kaufen. Die Fertigmischung kann sofort in den Wischwassertank gefüllt werden. Konzentrat muss vorher noch mit Wasser (am besten mit destilliertem Wasser) verdünnt werden. Das genaue Mischverhältnis steht in der Regel auf der Verpackung bzw. der Flasche.

Wann soll ich das Scheibenwischwasser nachfüllen bzw. wechseln?

Viele moderne Autos erinnern den Fahrer daran, dass das Wischwasser aufgefüllt werden muss. Meistens erscheint im Bordcomputer bzw. im Tacho eine entsprechende Anzeige oder es blinkt eine Kontrollleuchte. In der Regel zeigt das Symbol eine Windschutzscheibe mit einer kleinen Wasserfontäne.

Unabhängig davon und analog zum Reifenwechsel sollte das Scheibenwischwasser im Frühjahr und im Herbst einmal komplett gewechselt werden. Am einfachsten lässt sich der Wischwassertank leeren, indem man die alte Wischerflüssigkeit verspritzt. Sobald der Tank leer ist, kann die neue Scheibenwischerflüssigkeit eingefüllt werden.

Winter- und Sommerreiniger sollten sich nicht vermischen, da die volle Wirkung sonst nicht erzielt werden kann. Ist noch Sommerreiniger im Tank, erreicht der Scheibenreiniger im Winter möglicherweise nicht den angegebenen Frostschutzwert. Andersrum eignet sich der Winterreiniger nicht, um Insekten oder Blütenstaub von der Scheibe zu entfernen.

Nachfüllen von Wischwasser im Winter

Wie du bereits schon gelesen hast, solltest du beim Nachfüllen von Wischwasser im Winter auf den richtigen Frostschutz achten. Füllst du das Frostschutzmittel nicht rechtzeitig vor dem ersten Frost ein, kann es passieren, dass die Düsen der Scheibenwaschanlage einfrieren oder sogar der Wischwasser-Behälter beschädigt wird.

Scheibenwischwasser Frostschutzmittel

Scheibenwischwasser für den Winter gibt es spätestens ab Herbst in nahezu jedem Baumarkt und an der Tankstelle zu kaufen. Wenn es schnell gehen muss, eignen sich Fertigmischungen, die direkt eingefüllt werden können. Günstiger und ergiebiger als Fertigmischungen sind jedoch Konzentrate, die vor dem Einfüllen im richtigen Mischverhältnis verdünnt werden müssen.

Das Mischverhältnis richtet sich nach der Außentemperatur bzw. nach dem gewünschten Frostschutz. Wähle am besten immer ein Verhältnis mit hohem Frostschutz – möglichst bis minus 20 Grad Celsius. Dadurch verhinderst du nämlich auch, dass die Scheibe schnell wieder einfriert. Zu stark sollte die Mischung allerdings nicht sein, da sonst ein Schmierfilm zurückbleibt und die Scheibe nicht wie gewünscht gereinigt wird.

Scheibenwischwasser für den Sommer

Im Sommer kämpfen Autofahrer mit anderen Sichteinschränkungen als im Winter. Während zur kalten Jahreszeit oftmals Schneematsch oder Spritzwasser die Scheibe verdrecken, bleiben im Sommer Insektenreste und Blütenstaub auf der Scheibe zurück. Gerade bei tief stehender Sonne oder auch im Dunkel stellt eine dreckige Windschutzscheibe ein Sicherheitsrisiko dar.

Um die Verschmutzungen zu beseitigen, sollte spätestens im Frühling auf Sommer-Scheibenreiniger gewechselt werden. Denn aufgrund fehlender Zusatzstoffe kann das Winterwischwasser hartnäckigen Schmutz nicht optimal entfernen.

Scheibenwischwasser nachfüllen: Schritt für Schritt

Für alle, die sich die Frage stellen, wie man das Scheibenwischwasser auffüllt, haben wir eine gute Nachricht: Das Nachfüllen geht ganz einfach uns ist bei allen Automodellen gleich. Im folgenden Text zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du das Wischwasser nachfüllst.

1. Motorhabe öffnen
Der Wischwassertank befindet sich im Motorraum des Fahrzeugs. Um das Wischwasser nachzufüllen, musst du zunächst die Motorhaube öffnen. Das kannst du über einen kleinen Hebel machen, der sich links im Fußraum auf der Fahrerseite befindet. Sobald du am Hebel ziehst, öffnet sich die Motorhaube einen kleinen Spalt.

2. Blauen Deckel öffnen
Ist die Motorhaube offen, suchst du nach einem blauen Deckel. Dieser ist schnell zu finden und wird durch das Wischwasser-Symbol (Scheibe mit Wasserfontäne) gekennzeichnet. Der Deckel ist meist nur aufgesteckt und lässt sich leicht und öffnen.

wischwassertank

3. Wischwasser einfüllen
Nun kannst du das Wischwasser einfüllen. Fülle den Tank bis zur Markierung. Kannst du keine Markierung erkennen, ist der Tank voll, sobald der Schaum leicht aus der Öffnung tritt. Achte stets darauf, dass du ein Konzentrat vor dem Einfüllen mit destillieren Wasser verdünnst.

4. Tank & Motorhaube schließen
Ist der Wischwassertank voll, kannst du den blauen Deckel einfach wieder zudrücken und die Motorhaube schließen. Einer sauberen Windschutzscheibe steht nun nichts mehr im Weg.

Fazit: Scheibenwischwasser nachfüllen

Eine verdreckte Scheibe ist nicht nur ärgerlich, sondern erschwert auch die Sicht auf die Straße. Stelle also sicher, dass du den Stand der Flüssigkeit regelmäßig kontrollierst bzw. spätestens dann auffüllst, wenn dein Auto dich daran erinnert. Und wie du siehst, ist das Nachfüllen kein Hexenwerk.

Du spielst zudem gerade mit dem Gedanken, dir ein neues Auto zuzulegen? Dann bist du hier auf Mivodo genau richtig, denn in unserem Vergleich findest du nicht nur attraktive Leasing Angebote, sondern auch günstige Auto Abo Angebote. Mit nur wenigen Klicks kannst du eine Vielzahl an Angeboten vergleichen und deinen Traumwagen zur günstigen Konditionen finden. Dein Mivodo-Team wünscht dir einen guten Durchblick und eine gute Fahrt.

Felix Hanser Autorenbild
Über den Autor
Felix ist einer der beiden Gründer von Mivodo und verfügt über eine tiefgreifende Expertise im Bereich Leasing und Auto-Abo. Mit seinem umfangreichen Wissen und seiner Leidenschaft für Autos hilft er euch bei allen Fragen weiter.
Alle Beiträge von Felix Hanser